News
Stammtisch
Veranstaltungen
Rückblick 2017
Fahrzeuge im FkA
Wir suchen einen XK
Ode an das Cabriolet
Krank -Blinkversagen
Das Gedicht vom FkA
Oldtimerclub ?
Informationen
Impressum
FIGARO KLUB BAVARIA

 

Gipfeltreffen 2019 

 

LEMMING NEWS  9 - 2019

 

Liebe Lemminge,

 

Seit unserem letzten Stammtisch im Juli ist eine Menge passiert, wir werden davon berichten – in diesen News oder auch später. Aber zuerst geht es in die Zukunft.

 

Fritz wurde 70 Jahre alt und es ist eine schöne Tradition, bei runden Geburtstagen dem Geburtstagskind eine Ausfahrt zu schenken. Die Fritz-Fahrt findet am 25. & 26. September statt und geht in die Nähe von Pfronten zur Schlossanger-Alp. Leider sind kaum noch Zimmer dort vorhanden, aber es gibt sicher noch welche in direkter Umgebung – das 5-Gänge-Gourmetdinner kann man gerne zusammen genießen. 

 

Für 2020 gibt es schon einige Dinge, die frühzeitig behandelt werden müssen.  Am 26. & 27. März fahren wir wieder zur Techno-Classica nach Essen. Unser Parkhotel Hügel ist erfahrungsgemäß gut bebucht, deshalb müssen wir früh reservieren. Wer also mitfahren möchte, bitte schnell melden.

Gemeldet: helmut, harald, uli

 

Dann gab es die Anfrage, ob wir anstatt der gestrichenen SUF-TOUR  nicht wieder eine Ferienvilla in Italien oder Kroatien oder ?? organisieren können. Termin wäre die zweite Juni-Hälfte. Auch hier müssen wir bis zum Oktober-Stammtisch am 23.10. wissen, wer daran teilnehmen würde. Danach gehen wir auf die Suche – und werden nach erfolgter Buchung den entsprechenden Anteilsbetrag einfordern. An- und Abreise jeweils mit einer Übernachtung, um Stress zu vermeiden.

 

 

Burgund 2019

 

WICHTIGE TERMINE

  1. GIPFELTREFFEN 15. – 18. September geht nach Kärnten
  2. Fritz-Fahrt 25. & 26. September zur Schlossanger Alp
  3. HERBSTFAHRT zum Romantik-Hotel Hirschen
  4. Stammtisch am 23. Oktober

Wer will, kann jetzt weiterlesen und die Details erfahren

 

  1. GIPFELTREFFEN vom 15. bis 18. September. Es geht nach Kärnten ins Bierhotel Loncium in Kötschach-Mauten. Highlights Nockalm-Strasse und Vrsic-Pass. Sonntag geht es los.

teams: georg-michael-jürgen-gerhard-helmut-matthias-harald-uli-fritz-gast karlheinz

 

  1. Fritz Fahrt 25. & 26. September. Treffpunkt Stegen – kleine Fahrt (140 Km) mit Mittagessen zum Ziel Schlossanger-Alp. Abendessen. Am nächsten Tag Rückfahrt bis zum Mittagessen.

teams: helmut-harald-uli-fritz

 

  1. Die Herbstfahrt findet am 15. bis 18. Oktober statt. Ziel ist das Romantik Hotel Hirsch in 72820 Sonnenbühl-Erpfingen. Es wird mit Sicherheit ein schöner Jahresabschluss

teams:  ben-jürgen-gerhard-helmut-harald-uli  

 

  1. Aufgrund der Herbstfahrt findet der nächste Stammtisch am 23. Oktober statt.

 

Sollte ein Name bei den gemeldeten Teams bei einer Veranstaltung fehlen oder zu unrecht aufgelistet sein, bitte sofort melden!!!!!

 

30-Jahre-FkA-Feier. Dieser runde Geburtstag wurde natürlich entsprechend gefeiert. Am Samstag, den 20. Juli ging es im Landhaus Cafe in Wolftratshausen los. Wie es dem Anlass gebührte kamen ALLE 10 Teams mit veritablen Oldtimern – ein wahrlich schöner Anblick. Dementsprechend war auch der Himmel gut gesonnen. Nach gutem Frühstück ging es auf die Reise, zuerst zum Kesselberg mit kleinem Stau vor Kochel. Dann am Walchensee entlang mit der ersten Pause- einem Kofferraum-Picknick. Gestärkt wurde die Jachenau befahren, dann weiter über Vorderriss nach Walgau. Was für eine herrliche Landschaft. Nächster Halt war auf der Gröbl-Alm zu monströsen Kuchen und Windbeutel. Anschließend durch Mittenwald und über die spektakuläre Leutasch-Strecke nach Seefeld in Tirol. Das Hotel Lärchenhof begrüßte alle FkA’ler mit einem Gläschen und die Zimmer wurden bezogen. Man sass auf der Terrasse, ging wellnessen oder im Pool baden. Das Abendessen gab es in der Almhütte oberhalb des Hotels. Den Aperol konnten wir noch auf der Terrasse schlürfen, dann mahnten die Gewitterwolken zur Einkehr. Innen war es trocken und gemütlich, draußen ging die Welt unter. Service und Verpflegung perfekt. Als wir die 200 Meter zum Hotel gingen, war es schon wieder trocken. Was man nicht beim Frühstück sagen konnte, es kübelte. Da wird wohl einer sein Tellerchen nicht aufgegessen haben. Nachdem das Hotel seinem Anspruch auch beim Frühstück nachkam, ging es im Dauerregen weiter. Wieder in die Leutasch, dann den Vorderriss von der anderen Seite und weiter auf einer Traumstrecke, teilweise trocken, zum Deininger Weiher. Georg und Ben erwarteten uns schon dort, wir saßen auf der sonnigen Terrasse und wurden verwöhnt. Dann Abschied und individuelle Heimreise.

Fazit: es war wieder einmal schön, mit Oldtimer unterwegs zu sein. Und wir kennen zwar unsere direkte Umgebung, aber sie verliert dadurch nichts an ihrer Schönheit. Und so ein zwei Tage Trip ist wirklich erholsam und schön. Wir werden diese Art zu fahren im nächsten Jahr vermehrt anbieten. Und die auf der Feier vorgetragene Liste mit dem Eintritt der Mitglieder und wichtiger Events ist im Anhang als PDF.

 

 

 Burgund Tour 2019 

 

 

Im August fand die Landsmann Classic Tour statt. Wie gewohnt am Mittwoch die Anfahrt nach Plietzhausen zum Hotel Schönbuch. Hier trafen bis auf das team peter Alle FkA’ler ein, helmut, uli, dietwart und unsere Schweizer Freunde adrian und rolf. Netter Abend und sehr gut gegessen. Am Donnerstag auf nach Tübingen zum Boxenstop Museum zum legendären Frühstück. Reiner begrüßte die Teams mit launigen Worten und es wurden die Unterlagen nebst Polos verteilt. Gegen 10 Uhr ging es los, zuerst von Tübingen weg ein Marathon von Blitz-Dings, dann schön in den Schwarzwald hinein. Unser Stop in Schramberg wurde durch einen Megastau behindert, letztlich fanden sich dann Alle bei der Junghans Fabrik zur Führung ein. Toller Bau im Bauhaus-Stil an den Hang geklebt, darin eine riesige Sammlung an Uhren (unerwartet) und die Werksbesichtigung der Produktion. Ein Highlight der Fahrt. Die Fahrt ging weiter auf schöner Strecke bis zum Kaiserstuhl nach Achkarren zum Achkarrer Hof. War mal in den 70ern topmodern, aber gediegen und sauber. Um 19 Uhr Apero auf der Terrasse und Vorstellung der Teams auf gut schwäbisch. Essen auf der Terrasse ein Traum. Gut geschlafen bis die Turmglocke neben meinem Ohr um 6.15 Uhr Amok lief.  Ach ja Wetter – der Kaiserstuhl ist die wärmste Region Deutschlands und transpirieren gehörte hier zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Am nächsten Morgen hinein in den Black Forest, tolle Strecke bis zum Belchen. Direkt in die Kabine der Seilbahn und hinauf. Man konnte sogar den Eiffelturm sehen oder war es ein Handymast? Essen auf der Terrasse mit Kampf um die Schattenplätze. Gut gefüllt hinab und weiter zum nächsten Halt auf Schwarzwälder Kirsch Kuchen und Kaffee. So schnell nach dem Mittagsmahl eine echte Herausforderung. Dann zurück zum Hotel zur Weinprobe in der Winzer-Genossenschaft. Wir hofften auf kühle Gewölbe und leckeren Wein. Nun, es war wenigstens kühl. Der Marketing-Hero erklärte uns, das Achkarren die beste Weinlage Deutschlands, wenn nicht der Welt habe und der edle Stoff sogar Aldi als Hauptabnehmer überzeugt hatte. Uns hat er nicht so gemundet, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Draußen ging derweil ein Gewitter nieder. Abkühlung? Von wegen, aber die Luftfeuchtigkeit hatte tropische Dimensionen. Unser Jaguar hatte sich entschlossen, sämtliche Glassicherungen zu fressen, so dass der Vorrat bei uns und allen FkA’lern bald aufgebraucht war und wir bei den restlichen Teilnehmern schnorren gingen. Am nächsten morgen nicht so schwül und leicht bedeckt. Die Strecke führte zuerst zu einer himmlischen Eisdiele, dann hinein in die Vogesen, traumhafte Strassen zum durchatmen und genießen. Kurzer Halt bei einem Mahnmahl für unsinnige Kriege, dann  Mittagessen auf einer Ferme Auberge mit grandiosem Blick und guter Verköstigung. Hinab aus den Vogesen hinaus und nach Colmar in das übervolle Parkhaus zur Stadtführung. Die war leider etwas Mau, eine halbe Stunde Daten und Namen auf dem Paradeplatz und dann erst hinein in den sehenswerten Ort. Zur Besichtigung der ‚Madonna im Rosenhaag’ von Schongauer musste sie gezwungen werden. Und dann zweimal die gleiche Strasse in diesem pitoresken Ort zu nehmen ist Schwachsinn. Aber danach freier Bummel – natürlich war der Ort an einem Augustsamstag nicht gerade leer. Also wieder zurück ins Hotel. Schönes Abendessen auf der Terrasse und es wurde recht spät. Am Sonntag dann, Heimfahrt, man traf sich noch zu Kaffee und Kuchen im Boxenstop Museum. Dann fuhren wir mit den Schweizer Freunden noch 220 Km Landstrasse nach Sulzemoos.

Fazit: schöne Fahrt, gut organisiert und mit sehr schöner Streckenführung. Auch hier litten wir unter der Hitze, deshalb wurde vorgeschlagen die Fahrt wenn möglich aus dem August in den September zu verlegen.           

 

Neue Fahrzeuge im FkA – mir wurden keine Neuankömmlinge gemeldet.

 

MARKTPLATZ (hier können FkA’ler anbieten, was sie verkaufen möchten)

Michael möchte sich von seinem Alfa Romeo Giulia trennen. Der Preis ist

Für FkA’ler € 10.500.- - alles Weitere von michael 0171-2701171

 

Nun, weitere Berichte in den nächsten News –müssen noch fürs Gipfeltreffen morgen packen…

 

Grüße    Oberlemminge              

 

 

Burgund Tour 2019  

 

 Lago Tour 2019

 

 

 

                   ________________________________________________________

Freundeskreis klassischer Automobile