News
Veranstaltungen
Redaktionelles
Fahrzeuge
FIGARO KLUB BAVARIA
News
Geschichte
Fahrzeuge
Weihnachtsmärchen
Hilfreiche Links
Impressum

Der Figaro

Auf der Tokyo Motor Show 1989 zeigte der junge Designer Shoji Takahashi eine Studie einer Cabriolimousine auf Basis des Nissan Micra K10 unter dem Motto "Zurück in die Zukunft". Der Zuspruch des Publikums war so groß, dass Nissan das Fahrzeug bei seiner auf Sonderprojekte spezialisierten Pike Factory in Auftrag gab wo auch die anderen Nischenfahrzeuge wie der Be-1, Pao und der S-Cargo gebaut wurden. Es waren 8000 Fahrzeuge geplant, jeweils 2000 in vier Farben welche die Jahreszeiten symbolisierten: Emerald Green für Frühling, Pale Aqua für Sommer, Topaz Mist für Herbst und Grey Lapis für Winter. Aber als mehr als 100.000 Bestellungen eingingen, erhöhte man die Anzahl bis an die Grenze der Produktionskapazität auf 20.000 wobei die am wenigsten georderte Farbe Topas Mist bei 2000 blieb. Der Preis wurde mit 1.870.000 ¥  angegeben, was etwa € 16.600 entsprach. Man entschloss sich, die Verträge durch ein Losverfahren zuzuteilen, was eine gewaltige weltweite Medienaufmerksamkeit auslöste. Für zugeteilte Verträge wurden immense Summen bezahlt, für die man auch einen Ferrari hätte kaufen können. Der Figaro wurde nie als Nissan Figaro verkauft, der einzige Nissan Schriftzug befindet sich auf dem Motorhaubenemblem, einem ‚Fleur de Lys’. Erst als Gebrauchtwagen wurde der Figaro aus Japan exportiert und da er nur als Rechtslenker gebaut wurde vornehmlich in Länder mit Rechtsverkehr wie Grossbritannien, Australien und Neuseeland. Mittlerweile hat Japan die Ausfuhr des Figaro erschwert in dem sie es als ‚nationales Kulturgut’ einstufte.

Die Form des Figaro wurde von Kleinfahrzeugen der 50er Jahre inspiriert, am meisten vom Gutbrod Superior aber auch vom Art Deco der 20er Jahre. Aber nur das Design zeigt nostalgische Anklänge, die Technik war sehr modern und die Ausstattung entsprach der Oberklasse.     

Technische Daten         

Gesamtlänge       3740 mm    Reifen                 165/70 R12 77H

Gesamtbreite      1630 mm     Kraftstofftank      40 Liter Super Bleifrei

Gesamthöhe       1365 mm     Motor                  4-Zylinder-Turbo-OHC

Radstand             2300 mm    Motorinhalt         987ccm Typ MA10ET

Spurbreite           1350 mm    Leistung              76 PS (56 kW) / 6000 rpm

Bodenfreiheit       150 mm     Drehmoment       106 Nm / 4400 rpm 

Leergewicht         810 kg       Bohrung/Hub       68 mm / 68 mm             

Gesamtgewicht   1235 kg      Verbrauch           7,3 Liter/100 Km

Wendekreis         4,7 m          Getriebe             3-Gang Automatik

Vmax                   170 km/h    Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung

Fahrwerk             vorne Einzelradaufhängung mit Federbeinen

                            hinten Querlenker mit Schraubenfedern

Bremsen              vorne belüftete Scheiben, hinten Trommeln

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Freundeskreis klassischer Automobile
Top